Navigation

Prof. em. Dr. Gotthard Jasper

Institut für Politische Wissenschaft
Lehrstuhl für Deutsche und Vergleichende Politikwissenschaft, Europaforschung und Politische Ökonomie (Prof. Dr. Sturm)

Lerchenweg 7
91080 Uttenreuth

24. 09. 1934
geboren in Bethel (Gadderbaum) jetzt Bielefeld

1954
Abitur am humanist. Gymnasium zu Bielefeld

1954 – 61
Studium der Geschichte, Geographie, Latein. Philologie und Polit. Wiss. an der Universität Tübingen

1960
Promotion zum Dr. phil. an der Univ. Tübingen bei Prof. Dr. Hans Rothfels mit einer zeitgeschichtlichen Arbeit über den Demokratieschutz in der Weimarer Republik (Korreferent Theodor Eschenburg)

1960/1961
Stipendienassistent an der Philosoph. Fakultät der Univ. Tübingen

1961
Staatsexamen für das Höhere Lehramt
1961 – 1966
Wiss. Assistent am neu geschaffenen Institut für Politische Wissenschaft an der Univ. Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Waldemar Besson

1966 – 1969
Akademischer Rat und Leiter der Abt. Politik am Zentrum I Bildungsforschung der Universität Konstanz

1969 – 1974
Ordentl. Professor für Politikwissenschaft an der Abt. Münster der Pädagogischen Hochschule Westfalen-Lippe

1972 – 1974
Rektor dieser Hochschule, Mitglied der nordrhein-westfälischen Landesrektorenkonferenz und der Westdeutschen Rektorenkonferenz

1974 – 2002
Ordentlicher Professor der Politikwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg

1986 – 1990
Vizepräsident I der Universität Erlangen-Nürnberg

01.04.1990 – 31.03.2002
Rektor der Universität Erlangen-Nürnberg (2malige Wiederwahl)

1996 – 2000
Vorsitzender der Bayer. Rektorenkonferenz

2000 – 2002
Präsident der Virtuellen Hochschule Bayern

1990 – 2002
Mitglied und seit 1993 Stellv. Vorsitzender des Beirats der ZVS Dortmund

1992 – 2001
Mitglied der Ständigen Kommission für Planung und Organisation der HRK

01.10.2002
Emeritierung

Selbständige Schriften

  • Der Schutz der Republik, Studien zur staatlichen Sicherung der Demokratie in der Weimarer Republik 1922 – 1930. 1963
  • Die abwehrbereite Demokratie. 1965
  • Die gescheiterte Zähmung. Wege zur Machtergreifung Hitlers 1930 – 1934. 1986
  • Erkenntnis durch Erinnern. Aufsätze und Reden. 1999
  • Waldemar Besson, Das Leitbild der modernen Demokratie. 1. Aufl. 1965, 4. Aufl. 1971, neu überarbeitet 1977, aktualisiert 1990
  • Herausgeber: Von Weimar zu Hitler 1930 – 1933. 1968
  • Herausgeber: Tradition und Reform in der deutschen Politik. Gedenkschrift für Waldemar Besson. 1976
  • Herausgeber: 1945 – 1995 Anfänge und Erfahrungen. 1998

Zahlreiche Aufsätze

Vollständiges Verzeichnis in: Erkenntnis durch Erinnern