Navigation

Personen an der Professur

Prof. Dr. Stefan Fröhlich 

 

Prof. Dr. Stefan Fröhlich, Professur für Internationale Beziehungen und Politische Ökonomie an der FAU. (Bild: FAU/Georg Pöhlein)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • 1958 Geboren in Bonn
  • 1979-1985 Studium der Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaften, Anglistik und Hispanistik in Bonn, Paris, Philadelphia und Washington (1979/80: Fulbright-Stipendiat)
  • 1985 Magister Universität Bonn
  • 1989 Promotion Universität Bonn
  • 1996 Habilitation im Fach Politische Wisssenschaft an der Universität Bonn
  • 1985-1989 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Bundestag (Abgeordnetenbüro)
  • 1989-1994 Wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Politische Wissenschaft der Universität Bonn (Lehrstuhl Professor Dr. Hans-Peter Schwarz)
  • 1995/96 Forschungsstipendiat des German Marshall Fund of the United States (Washington)
  • 1996 Vertretung einer Professur an der Universität Trier
  • 1997 Mitarbeiter in der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik und Privatdozent an der Universität Bonn
  • 1998-2002 Programmdirektor des Postgraduiertenkollegs „European Studies“ am Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI) der Universität Bonn sowie Privatdozent an der Universität Bonn
  • Seit 1999 Gastdozenturen in Antwerpen, Brügge, Budapest, Bonn (ZEI), Mailand, Birmingham, London, Wien, Tübingen, Washington und Moskau
  • 2002-2003 Gastprofessor am Center for Transatlantic Relations an der Johns Hopkins-University in Washington, D.C
  • Seit 4/2003 Professor für Internationale Politik an der Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2/2007 – 8/2007 Public Scholar am Woodrow Wilson Center for International Scholars, Washington, D.C, USA
    derzeit Gastdozent am Collège d`Europe in Brügge & Natolin (Warschau), am Zentrum für Europäische Integrationsforschung in Bonn, der Universität Innsbruck, sowie der Universität Zürich
  • 9/2016 – 5/2017 Senior Fellow beim German Marshall Fund sowie die Teilnahme an der „Transatlantic Academy“ während dem Wintersemester 2016/2017 in Washington, D.C

CV Professor Stefan Fröhlich (English, PDF)

  • Vorsitzender der Auswahlkommission für deutsche Studierende in Brügge (Europäische Bewegung, Berlin)
  • Senior Fellow am Zentrum für Europäische Integrationsforschung der Universität Bonn
  • Deutsche Gesellschaft für Politikwissenschaft
  • Ranke-Gesellschaft
  • Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik
  • Arbeitskreis Europäische Integration
  • Deutsche Atlantische Gesellschaft (Vorstand)
  • Advisory Board, the Harris German/Dartmouth Distinguished Visiting Professorship at Dartmouth College
  • Beirat des Kölner Forums für Internationale Beziehungen und
    Sicherheitspolitik (KFIBS)
  • Mitglied des Direktoriums des Instituts für europäische Politik (Berlin)

2019

2017

2014

2012

2011

2008

2005

2004

2003

2002

2001

1998

1997

1992

1990

2018

  • , , :
    Globalisierung
    In: STAATSLEXIKON. Recht. Wirtschaft. Gesellschaft. Zweiter Band. Eid - Hermeneutik., Regensburg: Verlag Herder, , S. 1383-1398 (STAATSLEXIKON. Recht. Wirtschaft. Gesellschaft., Bd.Zweiter Band)

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000

1999

1997

1996

1995

1993

2020

2017

2016

2013

2012

2011

2009

2008

2007

2005

2004

2002

2001

2000

1999

1998

1997

1996

1994

1993

1992

1991

1990

 

Prof. Dr. Stefan Fröhlich

  • Tätigkeit: Professor, Inhaber der Professur
  • Abteilung: Professur für Internationale Politik und Politische Ökonomie (Prof. Dr. Fröhlich)

 

Dr. Johannes Jüde  

Dr. Johannes Jüde, Professur für Internationale Beziehungen und Politische Ökonomie an der FAU.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • 09/2019 Promotion am Europäischen Hochschulinstitut, Florenz in Politik- und Gesellschaftswissenschaften
  • seit April 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politische Wissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 07/2014 Master of Research am Europäischen Hochschulinstitut, Florenz in Politik- und Gesellschaftswissenschaften
  • 09/2013 bis 09/2019 Researcher am am Europäischen Hochschulinstitut, Florenz
  • 04/2012 bis 03/2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Global Governance an der LMU München
  • 02/2012 Magister Artium mit Hauptfach Politikwissenschaft sowie Volkswirtschaftslehre und Neuere und Neueste Geschichte als Nebenfächer an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München
  • 01/2011 Magister Artium Philosophie an der Hochschule für Philosophie München

  • Artikel in Zeitschriften mit Gutachterverfahren‘The Possibility of State Formation and the Limitations of Liberal International State-Building’, in Journal of International Relations and Development (JIRD) Online First (2018), 1-25.

    ‘Contesting Borders? The Formation of Iraqi Kurdistan’s De-Facto State‘, in International Affairs Vol. 93: 4 (2017), 847-863.

  • Artikel in Sammelbänden‘Bildung als politische Aufgabe für die Weltgesellschaf’t, in: Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit (Hrsg.): Weltprobleme. 7. komplett überarbeitete Auflage, München (2013), 333-346, (mit Michael Reder).

    ‘Eine stoische Idee für das 21. Jahrhundert? Die globale Erwärmung unter kosmopolitischer Perspektive’, in Buhtz, M. et al. (eds.): Krise der Konflikte. Analysen zur Konflikt- und Krisenhaftigkeit der Gegenwart, Magdeburg/Leipzig (2011), 9-19.

  • Weitere Artikel‘Break all the Borders: Separatism and the Reshaping of the Middle East’, in International Affairs Vol. 95: 5 (2019), 1189-1190 (Buch Rezension).

    ‘Contentious Borders: Iraqi Kurdistan After the Independence Referendum’, Blogbeitrag bei International Affairs Blog, 03.10.2017.

    ‘As IS Territorial Dominance Diminishes, What Challenges Lie Ahead for Iraq’s Kurds?‘, Blogbeitrag bei OUPblog (Oxford University Press Blog), 16.07.2017; reposted von OXPOL (The Oxford University Politics Blog), 15.08.2017; reposted und übersetzt als ‘Os desafios dos curdos iraquianos no pós-Estado Islâmico’ von POLITIKE, 16.08.2017.

  •  

    Dr. Johannes Jüde

    • Abteilung: Professur für Internationale Politik und Politische Ökonomie (Prof. Dr. Fröhlich)