Navigation

Abschlusskonferenz des DFG-Forschungsprojekts „Parteipolitik im Bundesrat“ am 2.12.2019 in Berlin

Foto: Antonios Souris; Bundesrat

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützte Forschungsprojekt „Parteipolitik im Bundesrat. Analyse anhand der Voten in den Ausschüssen des Bundesrates“ befasste sich mit der Frage, ob Landesinteressen durch Parteipolitik im Bundesrat überlagert werden. Erstmals wurden hierfür die Ausschüsse des Bundesrates untersucht und so neue Erkenntnisse zu dessen Entscheidungsfindung gewonnen.

Im Rahmen der Konferenz am 2. Dezember 2019 im Bundesrat in Berlin stellt das Projektteam rund um die beiden Leiter Prof. Dr. Roland Sturm, Lehrstuhl für Deutsche und Vergleichende Politikwissenschaft, Europaforschung und Politische Ökonomie, und Honorarprofessor Dr. Markus Müller (Zeppelin Universität, Friedrichshafen) sowie die wissenschaftlichen Mitarbeiter Patrick Finke und Antonios Souris die Ergebnisse vor.

Die Anmeldung zur Konferenz ist bis zum 18. November 2019 unter anmeldung@iparl.de möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie im Flyer.