Startseite

Welche Konsequenzen hat der Ausgang der bevorstehenden Europawahlen für die künftige Gestaltung der Europäischen Umweltpolitik? Wie kann und soll die EU mit der steigenden gesellschaftlichen Mobilisierung und Polarisierung rund um das Thema Umweltpolitik umgehen? Dies waren Fragen, zu denen sich Experten aus Politik und Wissenschaft bei einer Online-Diskussion heute ausgetauscht haben.

Vom 2. bis 6. April nahmen Dr. Johannes Jüde, Prof. Dr. Katrin Kinzelbach und Dr. Lars Lott am Jahreskongress der International Studies Association (ISA) teil. Das diesjährige Thema lautete "Putting Relationality at the Centre of International Studies". Der Kongress diente dem internationalen wissen...

Warum die Europawahlen wichtig sind und worum es geht, dazu schreibt Prof. Sandra Eckert, Inhaberin des Lehrstuhls für Vergleichende Politikwissenschaft, heute in der Nürnberger Zeitung. Europa, so Eckert, ist keine abstrakte Größe, sondern bestimmt unseren Alltag. Produktstandards, Umweltauflagen, ...

Das diesjährige Frühjahrsgespräch der vbw Bezirksgruppe Mittelfranken befasste sich mit der Zukunft des europäischen Binnenmarkts. In ihrem Gastvortrag analysierte Prof. Dr. Sandra Eckert, Lehrstuhlinhaberin für Vergleichende Politikwissenschaft, den Willensbildungsprozess der Europäischen Union und...

Am 20.03.2024 nahm Prof. Dr. Katrin Kinzelbach an einem Symposium der Leopoldina (Nationale Akademie der Wissenschaften) mit dem Titel „Human Rights and Academic Freedom in Europe“ teil. Die Veranstaltung wurde in Berlin  von der Leopoldina gemeinsam mit der Norwegischen Akademie der Wissenschaften ...