Seiteninterne Suche

Prof. Dr. Roland Sturm

Prof. Dr. Roland Sturm

  • Tätigkeit: Professor, Lehrstuhlinhaber
  • Organisation: Institut für Politische Wissenschaft
  • Abteilung: Lehrstuhl für Politische Wissenschaft I (Prof. Dr. Sturm)
  • Telefonnummer: +49 9131 85-22370
  • Faxnummer: +49 9131 85-22371
  • E-Mail: roland.sturm@fau.de
  • Webseite:
  • Adresse:
    Kochstr. 4/7
    91054 Erlangen
    Raum 00.059
  • Sprechzeiten:
    Sprechzeiten: Montag, 23.01.17; Dienstag, 31.01.17; Dienstag, 07.02.17 - jeweils von 10-12 Uhr im Raum 00.059
    Feriensprechzeiten: 21.02.2017, 10-12 Uhr 07.03.2017, 10-12 Uhr 28.03.2017, 10-12 Uhr 19.04.2017, 10-12 Uhr

Seit 1996
Ordinarius für Politische Wissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

1987-1988
Vertretungsprofessur im Fach Verwaltungswissenschaften der Universität der Bundeswehr, Hamburg.

1989-1991
Heisenberg Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

1991-1996
Professor für Politikwissenschaft an der Universität Tübingen.

1992
Gastprofessor an der University of Washington, Seattle (USA).

1993
Mitbegründer des Europäischen Zentrums für Föderalismus-Forschung an der Universität Tübingen.

1995-1996
Direktor des Instituts für Politikwissenschaft, Universität Tübingen.

1997-2004 und 2007-2011
Geschäftsführender Vorstand des Instituts für Politische Wissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

2002
Ruf an die Universität zu Köln.

bis 2000
15 Jahre Mitglied der kollegialen Leitung der Sektion „Vergleichende Politikwissenschaft“ der DVPW.

1998 – 2000
Vorsitzender des Arbeitskreises Deutsche Englandforschung, zuvor langjähriger stellvertretender Vorsitzender.

2000-2008
Gewählter Fachgutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

2003-2005
Wissenschaftlicher Leiter des Promotionskollegs „EU-Osterweiterung und ihre Folgen für die Europäische Union, die Mitgliedsländer und die Beitrittsstaaten“.

2004-2011
Geschäftsführender Vorstand des Zentralinstituts für Regionenforschung der Universität Erlangen-Nürnberg.

2005
Senator.

2005-2007
Dekan, Philosophische Fakultät I, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

2007
Gastprofessur Universität Peking, VR China.

2007-2009
Prodekan, Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

2007-2009
Sprecher des Departments „Sozialwissenschaften und Philosophie“.

2007-2009
Wissenschaftlicher Leiter des Promotionskollegs „Politik- und Parteienentwicklung in Europa“ mit den Prof. E. Jesse und G. Strohmeier.

Seit 2009
Vertrauensdozent der Hanns-Seidel-Stiftung e.V.

Seit 2010
DFG-Vertrauensdozent an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Seit 2012
Prodekan für Forschung der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

2012/2013
Moderator im Zukunftsdialog der Freistaaten Bayern und Sachsen.

Seit 2013
Wissenschaftlicher Leiter des Promotionskollegs „Demokratie in Europa“ mit Prof. E. Jesse.

2014
Gastprofessor Universitat Pompeu Fabra (Barcelona).

2014
Politikberatung zur Verfassungsreform (Föderalismus): Parlament und öffentliche Verwaltung (Republic of the Union of Myanmar).

2016
Referent bei der Winter School of Federalism and Governance, Europäische Akademie (EURAC), Bozen/Italien

  • Assoziiertes Mitglied des Vorstandes des Europäischen Zentrums für Föderalismusforschung, Tübingen.
  • Sektion „Regionen in Europa“ des Zentralinstituts für Regionalforschung der Universität Erlangen-Nürnberg.
  • Vorstandsmitglied der Deutsch-Britischen Gesellschaft Nürnberg.
  • Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Vereinigungen: Arbeitskreis Europäische Integration e.V., Deutsche Vereinigung für Politische Wissenschaft, Deutsche Gesellschaft für Politikwissenschaft, Arbeitskreis Deutsche Englandforschung (ADEF), Deutsch-Britische Gesellschaft, Deutsche Sektion des Internationalen Instituts für Verwaltungswissenschaft, Deutsche Vereinigung für Parlamentsfragen, Irish Political Science Association, European Consortium for Political Research.
  • Wissenschaftlicher Beirat der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik.
  • Herausgeber der „Zeitschrift für Politik
  • Schriftenreihe des Arbeitskreises Deutsche Englandforschung, Verlag Brockmeyer: Bochum.
  • Schriftenreihe des Europäischen Zentrums für Föderalismusforschung, Tübingen, Nomos: Baden-Baden.
  • Integration Europas und Ordnung der Weltwirtschaft, Nomos: Baden-Baden.
  • Schriftenreihe „Theorie und Praxis neuer Staatlichkeit“, Leske + Budrich: Opladen.
  • Review Editor der Zeitschrift „German Politics“.
  • Herausgeber der Zeitschrift „Gesellschaft-Wirtschaft-Politik“.
  • The British Journal of Politics and International Relations (Editorial Advisory Board)
  • Journal for the Study of British Cultures (Advisory Board)
  • Schriftenreihe „Beiträge zur Politikwissenschaft“, Peter Lang Verlag: Frankfurt a.M. etc.
  • Schriftenreihe „Parteien und Wahlen“ (mit Eckhard Jesse), Nomos Verlag: Baden-Baden.
  • Wissenschaftlicher Beirat des Jahrbuchs „Extremismus & Demokratie“.
  • Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift „Quaderni dell’Osservatorio elettorale“.

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

  • .:
    Vier Nationen im United Kingdom
    In: Länderbericht Großbritannien. Geschichte - Politik - Wirtschaft - Gesellschaft - Kultur, Opladen & Farrmington Hills: Verlag Barbara Budrich, , S. 53-74
  • .:
    Staatsaufbau und politische Institutionen
    In: Länderbericht Großbritannien. Geschichte - Politik - Wirtschaft - Gesellschaft - Kultur, Opladen & Farrmington Hills: Verlag Barbara Budrich, , S. 135-163
  • .:
    Föderalismus
    In: Lexikon Politik. Hundert Grundbegriffe, Stuttgart: Reclam, , S. 72-75
  • ., .:
    Das Bundeskanzleramt als strategische Machtzentrale
    In: "Jenseits des Ressortdenkens" - Reformüberlegungen zur Institutionalisierungstrategischer Regierungsführung in Deutschland, Gütersloh: Berteslmann-Stiftung, , S. 56-106
  • .:
    Die Föderalismusreform I: Erfolgreiche Verfassungspolitik?
    In: Politische Bildung 40 (), S. 25-38
    ISSN: 0554-5455

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000

1999

1998

1997

1996

1995

1994

1993

1992

1991

1990

1989

1988

1987

1986

1985

1984

1983

1982

1981

1980