Navigation

Dr. Alexander Niedermeier lehrt als Erasmus+ Dozent an der Hebrew University Jerusalem

Auf Einladung des Political Science Departments der Hebräischen Universität in Jerusalem unterrichtete Dr. Alexander Niedermeier im Mai und Juni 2017 an der wohl bedeutendsten Hochschule Israels, die in internationalen Rankings regelmäßig unter den besten 100 Universitäten weltweit zu finden ist. Sie hat nicht nur zahlreiche Nobelpreisträger hervorgebracht, auch zählten israelische Staatsgrößen wie Ehud Barak, Ehud Olmert oder Ariel Sharon zu ihren Absolventen, zudem nahezu alle Botschafter Israels in Deutschland. Berühmte Wissenschaftler wie der Soziologe Shmuel Eisenstadt, der Psychologe Daniel Kahneman oder der Philosoph Martin Buber wirkten an der Hebrew University. Während seiner Erasmusdozentur bot Dr. Niedermeier nicht nur Kurse zu Fragen der (Sicherheits)Beziehungen zwischen Europa und dem Nahen Osten im Allgemeinen sowie den speziellen deutsch-israelischen (Sicherheits)Beziehungen im Besonderen an. Auch arbeitete er im Rahmen eines speziellen Lehrangebots intensiv mit Doktorandinnen und Doktoranden der Politikwissenschaft zu Themen wie der Rolle von politischer Kultur in den deutsch-israelischen Beziehungen, den Möglichkeiten politischer Opposition in Israel und anderen politischen System oder der politischen Bewertung von Tagesbefehlen der Israel Defense Forces. Dr. Niedermeier war der erste Wissenschaftler des Instituts für Politische Wissenschaft der FAU, der am Political Science Department der Hebräischen Universität unterrichtete. Er konnte die Beziehungen sehr erfolgreich vertiefen. In Bälde ist ein Treffen mit Prof. Menachem Hofnung, dem Vorstand des Political Science Departments geplant, ein Gegenbesuch durch einen Lehrenden der Hebrew University im Rahmen von Erasmus in Erlangen wird für das Jahr 2018 ebenfalls anvisiert.