Navigation

Prof. Dr. Thomas Demmelhuber

  • Tätigkeit: Professor, Lehrstuhlinhaber
  • Organisation: Institut für Politische Wissenschaft
  • Abteilung: Lehrstuhl für Politik und Gesellschaft des Nahen Ostens
  • Telefonnummer: +49 9131 85-22315
  • Faxnummer: +49 9131 85-26654
  • E-Mail: thomas.demmelhuber@fau.de
  • Adresse:
    Kochstraße 4
    91054 Erlangen
    Raum 0.018
  • Sprechzeiten: Sprechzeiten:
    Jede Woche Mo, 11:00 - 12:30, Raum 0.018, Kochstr. 4, Reguläre Sprechstunde im laufenden Semester

 

 

Kurzbiographie

Thomas Demmelhuber ist seit Oktober 2015 Professor für Politik und Gesellschaft des Nahen Ostens an der FAU Erlangen-Nürnberg. 2015 wurde er ebenso zum Visiting Professor am College of Europe (Natolin) ernannt. Zuvor war Demmelhuber Juniorprofessor für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Politik und Internet an der Universität Hildesheim (2012-2015). Mehr Informationen zum akademischen Werdegang, zu eingeworbenen Drittmitteln, Stipendien und Auszeichnungen sowie Beratertätigkeiten finden Sie in diesem Dokument: CV Prof. Dr. Thomas Demmelhuber (PDF)

Demmelhuber hat zahlreiche Bücher herausgegeben, hervorzuheben sind hierbei das 2018 erschienene The Routledge Handbook on the European Neighbourhood Policy (zusammen mit Tobias Schumacher & Andreas Marchetti; u.a. besprochen im Journal of Common Market Studies 7/2018) sowie das Sonderheft des Leviathan (2017) zum Thema Arabellion: Vom Abbruch zum Zerfall einer Region? (zusammen mit Maurus Reinkowski & Axel Paul).

 

Gremientätigkeiten an der FAU

Geschäftsführender Vorstand des Instituts für Politische Wissenschaft (seit 2017)

Vorsitzender des Promotionsausschusses der Philosophischen Fakultät (seit 2018)

Studiengangsverantwortlicher des MA Nahoststudien (seit 2017) und des MA Politikwissenschaft (seit 2018)

 

Ausgewählte referierte Publikationen (eine Liste aller Publikationen finden Sie hier):

Decentralization in the Arab world: Conceptualizing the role of neopatrimonial networks, in: Mediterranean Politics, 2018, online first, DOI: 10.1080/13629395.2018.1559391 (mit Roland Sturm und Erik Vollmann)

Playing the regional card: why and how authoritarian gravity centres exploit regional organizations, in: Third World Quarterly, 2018 (online first) 3/2019

Gravity centres of authoritarian rule: a conceptual approach, in: Democratization, 5/2016, (mit Marianne Kneuer)

Monarchies and republics, state and regime, durability and fragility in view of the Arab spring, in: Journal of Arabian Studies, 2/2014 (mit Claudia Derichs)

Rethinking the Monarchy-Republic Gap in the Middle East, in: Journal of Arabian Studies, 2/2014 (mit Russell Lucas & Claudia Derichs)

The EU and the Gulf monarchies: Normative Power Europe in search of a strategy, in: Cambridge Review of International Affairs, 3/2014 (mit Christian Kaunert)

Autoritäre Regime, Neue Medien und das Regimedilemma: eine Fallstudie zu Ägypten, in: Zeitschrift für Internationale Beziehungen, 1/2014 (mit Hanan Badr)

Kann ein Putsch demokratisch sein? Normativer Etikettenschwindel in Ägypten, in: Zeitschrift für Politik, 1/2014

The EU and Illegal Migration in the Southern Mediterranean. The Trap of Competing Policy Concepts, in: International Journal of Human Rights, 6/2011

Die Union für das Mittelmeer: Ambitionen und Realität – eine ernüchternde Zwischenbilanz der französisch-ägyptischen Präsidentschaft, in: integration, 2/2011 (mit Andreas Marchetti)

Egypt’s Moment of Reform and its Reform Actors: The Variety-Capability Gap, in: Democratization, 1/2009