Navigation

Prof. Dr. Thomas Demmelhuber

  • Tätigkeit: Professor, Lehrstuhlinhaber
  • Organisation: Institut für Politische Wissenschaft
  • Abteilung: Lehrstuhl für Politik und Gesellschaft des Nahen Ostens
  • Telefonnummer: +49 9131 85-22315
  • Faxnummer: +49 9131 85-26654
  • E-Mail: thomas.demmelhuber@fau.de
  • Adresse:
    Kochstraße 4
    91054 Erlangen
    Raum 0.018
  • Sprechzeiten: Sprechzeiten:
    Jede Woche Mo, 11:00 - 12:30, Raum 0.018, Kochstr. 4, 13. August verschiebt sich auf 16-17 Uhr. Die Sprechstunde am 20. und 27. August entfällt

 

 

Kurzbiographie

Thomas Demmelhuber ist seit Oktober 2015 Professor für Politik und Gesellschaft des Nahen Ostens an der FAU Erlangen-Nürnberg. 2015 wurde er ebenso zum Visiting Professor am College of Europe (Natolin) ernannt. Zuvor war Demmelhuber Juniorprofessor für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Politik und Internet an der Universität Hildesheim (2012-2015). Mehr Informationen zum akademischen Werdegang, zu eingeworbenen Drittmitteln, Stipendien und Auszeichnungen finden Sie in diesem Dokument: CV Prof. Dr. Thomas Demmelhuber (PDF)

Demmelhuber hat zahlreiche Bücher herausgegeben, hervorzuheben sind hierbei das 2017 erschienene The Routledge Handbook on the European Neighbourhood Policy (zusammen mit Tobias Schumacher & Andreas Marchetti) sowie das Sonderheft des Leviathan (2017) zum Thema Arabellion: Vom Abbruch zum Zerfall einer Region? (zusammen mit Maurus Reinkowski & Axel Paul).

 

Ausgewählte referierte Publikationen (eine Liste aller Publikationen finden Sie hier):

Playing the regional card: why and how authoritarian gravity centres exploit regional organizations, in: Third World Quarterly, 2018, online first, DOI: 10.1080/01436597.2018.1474713 (mit Marianne Kneuer, Raphael Peresson und Tobias Zumbrägel)

Gravity centres of authoritarian rule: a conceptual approach, in: Democratization, 5/2016, (mit Marianne Kneuer)

Monarchies and republics, state and regime, durability and fragility in view of the Arab spring, in: Journal of Arabian Studies, 2/2014 (mit Claudia Derichs)

Rethinking the Monarchy-Republic Gap in the Middle East, in: Journal of Arabian Studies, 2/2014 (mit Russell Lucas & Claudia Derichs)

The EU and the Gulf monarchies: Normative Power Europe in search of a strategy, in: Cambridge Review of International Affairs, 3/2014 (mit Christian Kaunert)

Autoritäre Regime, Neue Medien und das Regimedilemma: eine Fallstudie zu Ägypten, in: Zeitschrift für Internationale Beziehungen, 1/2014 (mit Hanan Badr)

Kann ein Putsch demokratisch sein? Normativer Etikettenschwindel in Ägypten, in: Zeitschrift für Politik, 1/2014

The EU and Illegal Migration in the Southern Mediterranean. The Trap of Competing Policy Concepts, in: International Journal of Human Rights, 6/2011

Die Union für das Mittelmeer: Ambitionen und Realität – eine ernüchternde Zwischenbilanz der französisch-ägyptischen Präsidentschaft, in: integration, 2/2011 (mit Andreas Marchetti)

Egypt’s Moment of Reform and its Reform Actors: The Variety-Capability Gap, in: Democratization, 1/2009