Dr. Alexander Kruska

Dr. Alexander Kruska

Wissenschaftlicher Angestellter, Koordinator

Institut für Politische Wissenschaft
Politikwissenschaft am Campus Nürnberg

Raum: Raum 0.019
Regensburger Straße 160
90478 Nürnberg

Sprechzeiten

Einzeltermine in der vorlesungsfreien Zeit am 20.07., ab 14.00 Uhr / 28.07., 10.00 / 09.08., 10.00 / 15.09., 10.00 / 14.10., 10.00, via Zoom. Meeting-Link auf Anfrage bzw. siehe Rundmail Campus Nürnberg / Telefonisch auf Anfrage

Zur Person

Alexander Kruska ist Dozent für Politikwissenschaft und Koordinator für politikwissenschaftliche Lehre im Lehramtsstudium Politik und Gesellschaft an der FAU Erlangen-Nürnberg. In Rahmen seiner Lehrtätigkeit vertritt er das Fach Politikwissenschaft auf seiner ganzen Breite, einschließlich Grundlagen und Propädeutik, vorrangig für das Bachelorstudium bzw. für Lehrberufe und Fortbildungszwecke für das Niveau Staatsexamen Politikwissenschaft.

Von 2004 bis 2009 studierte er Politikwissenschaft und Geschichtswissenschaft an der FAU. Nach Abschluss seines Studiums war er von 2011 bis 2015 in einem DFG-geförderten Projekt für die Neuerschließung des Gerlach-Raumerschen Familienarchivs zuständig. Im Anschluss daran promovierte er über das politische Denken Karl Ludwig von Hallers (2017). Seit 2018 leitet er den Arbeitsbereich Lehramt Politik am Institut für Politische Wissenschaft.

Darüber hinaus forscht Kruska zu den normativen und historischen Grundlagen des liberaldemokratischen Verfassungsstaats mit dem Schwerpunkt Politik- und Verfassungsgeschichte.

  • seit 2018
    Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Politische Wissenschaft: Leiter des Arbeitsbereichs und Studienkoordinator Politikwissenschaft am Campus Nürnberg.
  • 2017
    Promotion an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie der FAU Erlangen-Nürnberg.
  • 2013 – 2018
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Lehrstuhl für Politische Wissenschaft II
    (Politische Philosophie, Theorie und Ideengeschichte, Prof. Dr. C. Kauffmann).
  • 2011 – 2015
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Erschließung und digitale Erfassung des Gerlach-Archivs“:
    Neuerschließung und Verzeichnung des Gerlach-Raumerschen Familienarchivs/Rohrbecker Archivs (Gerlach-Archiv).
  • Studium der Politischen Wissenschaft und der Geschichtswissenschaft an der FAU Erlangen-Nürnberg.

  • Normative Grundlagen des liberaldemokratischen Verfassungsstaats
  • Politische Theorie und Ideengeschichte mit den Schwerpunkten:
    • Konzeptionen von Staat und Herrschaft vom 17.–19. Jahrhundert
    • Ideengeschichte des Konservatismus und Liberalismus
  • Politikgeschichte mit dem Schwerpunkt Institutionen- und Verfassungsgeschichte

  • Mitglied des Studiengangsgremiums des Lehramtsstudiengangs Politik und Gesellschaft am Campus Nürnberg.
  • Studiengangskoordinator und Prüfungsbeauftragter Politikwissenschaft für LA Politik und Gesellschaft Grundschule/Mittelschule.
  • Studienberater Politikwissenschaft für LA Politik und Gesellschaft Grundschule/Mittelschule.
  • Mitglied der Kommission Studium und Lehre am Institut für Politische Wissenschaft.
  • Vertretung des akademischen Mittelbaus des Departments Sozialwissenschaften und Philosophie in der Studienzuschusskommission der Philosphischen Fakultät und Fachbereich Theologie.
  • Vertreter des Arbeitsbereichs Politikwissenschaft am Campus Nürnberg in der Kollegialen Leitung des Instituts für Politische Wissenschaft.

Frühere Funktionen:

  • Vertretung des akademischen Mittelbaus am Institut für Politische Wissenschaft (2016–2019).
  • Vertretung des akademischen Mittelbaus am Department Sozialwissenschaften und Philosophie (2017–2019).
  • Betreuung des Gerlach-Archivs und der Eric-Voegelin-Bibliothek am Institut für Politische Wissenschaft (2011–2018).
  • Redaktion des Jahrbuchs Politisches Denken (2013–1016).

  • Die Polemik der Restauration: Metapolemische und ideengeschichtliche Betrachtungen zum Initialband der Restaurationsschrift Karl Ludwig von Hallers. Bielefeldt: Transcript, 2019. (Open-Access-Publikation via POLLUX)

  • Panel „On the invention of Organicism in nineteenth century German thought“ and talk „Karl Ludwig von Haller’s organicist concept of natural rule“ , German History Society Annual Conference: 03.–05.09.2019, King’s College London, United Kingdom.
  • „Revolution as a ‘sin’ against the natural order of things: Karl Ludwig von Haller’s organicist concept of natural rule“ , International Society for Intellectual History 2019 Conference: Revolutions & Evolutions in Intellectual History, 05.–07.06.2019, University of Queensland, Brisbane, Australia.
  • „Military dictatorship as the ‘reign of the mightier’ in Karl Ludwig von Haller’s counter-revolutionary ‘doctrine’“ , Symposium: Dictatorship in the Nineteenth Century – Conceptualizations, Experiences, Transfers, Ibero-Amerikanisches Institut (Preußischer Kulturbesitz), 13.07.2018, Humboldt-Universität zu Berlin.
  • „The ‘Restauration der Staatswissenschaft’ of Karl Ludwig von Haller as a polemic against early liberal political thought and its conception of social order“ , Counter-Revolution and the Making of Conservatism(s), Transnationalism and the circulation of conservative ideas from the mid-seventeenth century until the First World War, 14.–15.06.2018, Soeterbeeck conference centre (Radboud Universiteit Nijmegen), Ravenstein, Netherlands.

  • Regelmäßige Grundlagenlehre in den drei politikwissenschaftlichen Teilbereichen – Politische Theorie, Politische Systeme und Internationale Beziehungen – im Umfang von 8 Semesterwochenstunden.
  • Propädeutik und Arbeitstechniken der Politikwissenschaft.
  • Strukturierte Vorbereitung auf die Erste Staatsprüfung für ein Lehramt an öffentlichen Schulen im Fach Politikwissenschaft, einschließlich Zulassungsarbeiten/Bachelorarbeiten.

Ferner unterrichtete Lehrveranstaltungen (Auswahl):

  • Politischer Extremismus (Proseminar)
  • Demokratie in Theorie und Praxis (Proseminar)
  • Grundwerte liberaler Demokratien am Beispiel der Bundesrepublik (Proseminar)
  • Das politische Denken Immanuel Kants (Proseminar)
  • Staatsbegründung durch Vertrag: Der neuzeitliche Kontraktualismus (Proseminar)
  • Ideengeschichte der Alleinherrschaft (Hauptseminar)
  • Politisches Denken über die Revolution (Proseminar)
  • Restauratives Staatsdenken und demokratische Herausforderung im 19. Jahrhundert (Proseminar)

  • Deutsche Gesellschaft zur Erforschung des Politischen Denkens, www.dgepd.de
  • Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft, www.dvpw.de
  • Bayerisches Promotionskolleg Politische Theorie, www.baypol.eu

Lehre und Studium

Allgemeine Hinweise:

  • Für meine Sprechstunden ist keine Anmeldung erforderlich. Sollten Sie zu den regelmäßigen Sprechstundenzeiten (während der Vorlesungszeit) verhindert sein, können wir ggf. einen separaten Termin vereinbaren. In der Vorlesungsfreien Zeit finden Sprechstunden nur zu ausgewählten Terminen statt.
  • Für die Anerkennung von Studienleistungen ist in der Regel persönliches Vorsprechen und die Vorlage von Originaldokumenten erforderlich. Auf Grund der derzeitigen Pandemiesituation ist die Zusendung von Kopien oder Scans in der Regel ausreichend, ein persönliches Gespräch via Zoom oder Telefon ist jedoch weiterhin erforderlich!

Bitte beachten Sie für meine Lehrveranstaltungen die folgenden Handreichungen:

Die Handreichungen dienen als Hilfestellung für Studium und Examensvorbereitung, Fragen dazu beantworte ich gerne in der Sprechstunde.

In den folgenden Bereichen bin ich als Prüfer tätig:

  • Schriftliche Hausarbeit zur Zulassung zur Ersten Staatsprüfung für ein Lehramt an öffentlichen Schulen (Zulassungsarbeit).
  • Bachelorarbeit zur Erlangung des Grades Bachelor of Education (B.Ed.).
  • Bachelorarbeit zur Erlangung des Grades Bachelor of Arts (B.A.) im Rahmen der Arbeitsschwerpunkte.
  • Erste Staatsprüfung für ein Lehramt an öffentlichen Schulen.

Vereinbaren Sie gerne ein Beratungsgespräch, wenn Sie Ihre Abschlussarbeit evtl. bei mir anfertigen möchten. Die Betreuung der Arbeit baut in der Regel auf einem von Ihnen anzufertigenden, kurzen Exposé zu Ihrer Fragestellung auf, dessen Anforderungen und Zweck ich Ihnen ebenfalls gerne in der Sprechstunde erläutere.