Sonja Reinhold, LL.M.

Sonja Reinhold, LL.M.

Projektmitarbeiterin

Institut für Politische Wissenschaft
Forschungsbereich Migration, Flucht und Integration

Bismarckstraße 1
91054 Erlangen

Sonja Reinhold ist seit Mai 2021 Projektmitarbeiterin am Forschungsbereich Migration, Flucht und Integration. Sie ist im Rahmen der Projekte „Match’In – Pilotprojekt zur Verteilung von Schutzsuchenden mit Hilfe eines algorithmengestützten Matching-Verfahrens“ (gefördert durch die Stiftung Mercator) und „Brennglas Corona: Bedarfsanalyse und Handlungsempfehlungen zu den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die kommunale Integrationspolitik“ (gefördert durch die Robert Bosch Stiftung) am MFI tätig.

Ihren Masterabschluss absolvierte sie an der Utrecht University (UU) in den Niederlanden in European Law (LL.M.). Hierbei legte sie den Fokus auf European Asylum Law, worin sie auch ihre Masterarbeit verfasste (Titel: „The informalization of EU external asylum policy as a threat for the protection of asylum seekers?“).

Ihr Bachelorstudium (B.A.) in den Fächern Politikwissenschaft und Öffentliches Recht verbrachte sie an der FAU sowie der Tel Aviv University (TAU) in Israel. Während ihres Studiums in Erlangen war sie am Zentralinstitut für Regionenforschung (ZI) als studentische und wissenschaftliche Hilfskraft tätig und arbeite u.a. im Projekt „Zwei Welten – Integrationspolitik in Stadt und Land“ (gefördert durch die Robert Bosch Stiftung) und „When Mayors Make Migration Policy – The Impact of Transnational Cities‘ Networks on EU Migration Policies“ (gefördert durch die Stiftung Mercator) mit. Zudem war sie Mitglied der Amnesty International Hochschulgruppe Erlangen.