Forschungsprofil

Über die Forschung am Lehrstuhl

Der Lehrstuhl arbeitet in Forschung und Lehre in allen Bereichen der Politischen Philosophie, Theorie und Ideengeschichte. In der Tradition des Lehrstuhls setzen wir uns ein für eine breite ideengeschichtliche Fundierung und für eine Politikwissenschaft, die normative Orientierung vermittelt und gesellschaftliche Verantwortung übernimmt.

Während der Phase der Lehrstuhlvertretung (ab 10/2020: Univ.-Prof. Dr. Odzuck) setzen wir Schwerpunkte in der Politik der emergierenden Technologien (Biotechnologie, Digitaltechnologie), der Klimapolitik und der Politik der europäischen Integration. Mit begrifflich-demokratietheoretischer Expertise (Grundwerte der Demokratie: Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Autonomie, Anerkennung, Menschenwürde und –rechte, etc.) wollen wir zu einer verantwortungsvoll und reflektiert geführten öffentlichen Debatte im Bereich der Bio-, Digital- und Klimapolitik sowie der Politik der europäischen Integration beitragen und normative Kriterien zur Beurteilung politischer Gestaltungsalternativen ausdifferenzieren und bereitstellen.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Forschung zur Theorie und Ideengeschichte des politischen Liberalismus: Als Mitglied im Executive Committee der European Hobbes Society ist Dr. Odzuck regelmäßig an der Ausrichtung internationaler Veranstaltungen beteiligt und arbeitet in der Forschung zur Politischen Philosophie und Ideengeschichte des politischen Liberalismus eng mit internationalen Kolleg*innen zusammen.

Die bisherigen Schwerpunkte des Lehrstuhls, die breite ideengeschichtliche Grundlage und die wertvollen geistesgeschichtlichen Bestände des Lehrstuhls (Gerlach-Archiv, Voegelin-Bibliothek) pflegen wir im Rahmen unserer Arbeit weiter. Der Lehrstuhl betreut regelmäßig nationale und internationale Gastwissenschaftler*innen, die im Gerlach-Archiv und der Voegelin-Bibliothek forschen.

In der Lehre setzen wir auf intensive Betreuung sowie auf Anwendungsbezug und Innovationsfreudigkeit. In der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses arbeitet Dr. Odzuck eng mit bayerischen Kolleg*innen im Rahmen des Bayerischen Promotionskollegs Politische Theorie zusammen.

Disziplinär und interdisziplinär arbeiten wir als Politikwissenschaftler*innen an der FAU sowie national und international mit Kolleg*innen zusammen, an der FAU bspw. im Rahmen des ZIWIS, des EFI-Projekts Digitale Souveränität, des Graduiertenkollegs Menschenrechte und Ethik in der Medizin für Ältere und in der Arbeitsgruppe „Climate Change Conflicts – The Relevance of Human Rights Framings“. Über die FAU hinaus erfolgt die Forschungszusammenarbeit bspw. durch die Herausgabe des Jahrbuch Politisches Denken, im Rahmen der Deutschen Gesellschaft zur Erforschung des Politischen Denkens sowie regelmäßig im Rahmen disziplinärer Fachvereinigungen (DVPW, ECPR, APSA).