Lehrstuhl in den Medien

Gerne steht der Lehrstuhl für Interviews und Hintergrundgespräche im Rahmen der folgenden Themenschwerpunkte zur Verfügung:

  • Vergleichende Forschung zu politischen und gesellschaftlichen Veränderungsprozessen (z.B. arabische Umbrüche seit 2011)
  • Staat und Gesellschaft auf der arabischen Halbinsel (v.a. Saudi-Arabien und die kleineren Golfmonarchien)
  • Frauenrechte und Frauenbewegungen im Nahen Osten
  • Europäische Nachbarschaftspolitik gegenüber dem Nahen Osten
  • Ausgewählte Länderexpertise: Ägypten, Irak, Libanon, Syrien und Türkei sowie die Monarchien auf der arabischen Halbinsel

Ausgewählte Medienpräsenz des Lehrstuhls

Stellungnahmen und Standpunkte der ExpertInnen des Lehrstuhls zu aktuellen Dynamiken in der Region finden Sie derzeit in folgenden Medien:

Frankfurter Allgemeine Zeitung (12. Juni 2017, Nr. 134, S. 6): Der Nahe Osten oder Region aus den Fugen. Ein Essay von Prof. Dr. Thomas Demmelhuber zum Stand der politischen Umbrüche im Nahen Osten sechs Jahre nach Beginn der Arabellion.

Nürnberger Zeitung (19. April 2017, S. 4): Warum Erdogan hier bejubelt wird. Prof. Dr. Thomas Demmelhuber gab ein Interview zum Referendum in der Türkei. Das Interview finden Sie hier: NZ-Demmelhuber

Nürnberger Zeitung (19. September 2016, S. 6): Staatszerfall in Syrien. Prof. Dr. Thomas Demmelhuber spricht zur Lage in Syrien. Den Artikel finden Sie hier: Syrien_Interview