Navigation

Dr. Ridder und Dr. Niedermeier halten Vorträge auf „Pacific Century“-Konferenz in Hong Kong

Auf Einladung der International Studies Association (ISA) sowie der Sozialwissenschaftlichen Fakultät und des Departments für Politik und Öffentliche Verwaltung der University of Hong Kong präsentierten Dr. Wolfram Ridder vom Zentralinstitut für Wissenschaftsreflexion und Schlüsselqualifikationen (ZiWiS) der FAU und Dr. Alexander Niedermeier vom Institut für Politische Wissenschaft zwei Vorträge, die sich mit spezifischen Aspekten des Konferenzthemas „The Pacific Century?“ befassten. In ihrem Vortrag zur Theorieentwicklung auf dem Gebiet der chinesischen Lehre der Internationalen Beziehungen arbeiteten sie die unterschiedlichen Entwicklungsstränge einer spezifischen Tradition heraus, welche von einer IB-Theorie mit chinesischen Zügen zu einer eigenständigen Theorielehre auf dem Gebiet der Internationalen Studien jenseits jeglicher westlicher Ansätze führt. Gleichzeitig beleuchteten sie die Rezeption und Adaption originär westlicher Paradigmen. Der zweite Vortrag befasste sich mit den Sicherheitsimplikationen komplexer internationaler Strukturen im asiatisch-pazifischen Raum. Hierbei wurden, basierend auf einem in Alexander Niedermeiers Buch „Theorien des außen- und sicherheitspolitischen Handelns“ entwickelten Modell, unterschiedliche bi- und multilaterale Beziehungskonstellationen analysiert und im Hinblick auf ihre Bedeutung für die sicherheitspolitische Gesamtsituation im asiatisch-westpazifischen Raum bewertet. Beide Vorträge erhielten exzellente Resonanzen seitens der Gutachter*innen wie auch der Konferenzteilnehmer*innen. Zugleich leiteten Ridder und Niedermeier verschiedene Diskussionsrunden. Während Wolfram Ridder sich mit verschiedenen Beiträgen zur chinesische Außenpolitikentwicklung unter Xi Jinping auseinandersetzte, kommentierte Alexander Niedermeier sowohl die Beiträge des unter anderem mit Ole Wæver hochkarätig besetzten Panels zur Rolle sozialer Strukturen in den Internationalen Beziehungen als auch eines Panels, das sich mit Fragen sozialer und politischer Implikationen der Cyberentwicklung im pazifischen Raum befasste.